VERANSTALTUNGEN

Weiterbildung

Das Institut ist sowohl als auch für die ärztliche und psychologische Weiterbildung in Tiefenpsychologie und Psychoanalyse nach den gültigen Weiterbildungsordnungen der Landesärztekammer Rheinland- Pfalz und der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz voll umfänglich zur Weiterbildung befugt und als Weiterbildungsstätte anerkannt. Für die Psychologischen Psychotherapeutinnen und -therapeuten hat das Institut noch zusätzlich die volle Weiterbildungsbefugnis in der Systemischen Therapie. Alle Weiterbildungen am Institut sind bundesweit gültig.

Desweiteren bietet Ihnen der Hausärzteverband RLP, in Kooperation mit dem Institut Rhein-Eifel, einen Kompaktkurs, an. Modalitäten und Curriculum, zur Erlangung der Qualifikation, entnehmen Sie bitte der Website des Hausärzteverbandes RLP. Die Anmeldung für den Kompaktkurs erfolgt ebenfalls über den Hausärzteverband RLP: info@hausarzt-rlp.de

Die Weiterbildung für psychologische Psychotherapeuten endet mit dem Zusatztitel: "Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie" und/oder "Psychoanalyse".
Da das Anforderungsprofil den Rahmenempfehlungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung entspricht, erwerben Sie mit dieser Weiterbildung eine zweite Fachkunde, die zu einer erweiterten Abrechnungsgenehmigung im Rahmen der kassenärztlichen Versorgung berechtigt.
Die dazu notwendigen Behandlungsfälle unter Supervision werden Ihnen durch Abrechnung über die Institutsambulanz vergütet. Psychologischen Psychotherapeutinnen und -therapeuten, die am Institut nach der gültigen Weiterbildungsordnung der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz den Zusatztitel ›Systemische Therapie‹ erwerben, erhalten damit zur Zeit noch keinen Eintrag ins Psychotherapeutenregister, da die Systemische Therapie noch nicht sozialrechtlich anerkannt ist. Daher ist eine Rückvergütung der notwendigen Behandlungsfälle in der Systemischen Therapie z. Zt. noch nicht möglich.

Das Curriculum entspricht der gültigen Weiterbildungsordnung der 
Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz.
Weiterbildungsordnung für »Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie« 
Weiterbildungsordnung für »Psychoanalyse«
Weiterbildungsordnung für »Systemische Therapie«

Verantwortlich für die Weiterbildung von psychologischen Psychotherapeuten in derTiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie und zum Zusatztitel »Psychoanalyse«zeichnen Dr. Tamara Anbeh, Stephanie Barzen, Werner Dinkelbach, Uwe Fade, rChristoph von Gierke, Otto Mayntz und Dr. Susanne Meltzer-Hacker (Psychologische Psychotherapeuten und Psychoanalytiker).
Verantwortlich für die Weiterbildung in der Systemischer Therapie zeichnen Gabriele Höreth, Dr. Rudolf Klein, Anna M. Lang, Uta Meiß, Dr. Jakubowski, Barbara Schmidt-Keller und Werner Dinkelbach (Psychologische Psychotherapeutinnen/-therapeuten und Systemische Psychotherapeutinnen/-therapeuten).

Ärzte und Ärztinnen können die Zusatzqualifikation zur „Psychosomatischen Grundversorgung“ erwerben. Hausärzteverband Rheinland-Pfalz
Ferner können Ärzte und Ärztinnen den fachgebundenen Zusatztitel „Psychotherapie“ erlangen. Verantwortlich für diese Weiterbildung von Ärzte und Ärztinnen zeichnen Dr. med. Christoph Smolenski, Prof. Dr. med. Jörg Degenhardt, Dr. med. Joachim Faude, Dr. med. Gerhardt Bucholz und Dr. med. Alexander Cherdron.
Des weiteren können Ärzte und Ärztinnen aller Fachrichtungen den Zusatztitel „Psychoanalyse“ erlangen. Verantwortlich für diese Weiterbildung von Ärzte und Ärztinnen zeichnen Dr. med. Alexander Cherdron, Prof. Dr. med. Jörg Degenhardt, Dr. med. Ullrich Höhn, Dr. med. Hermann Schubert, Dr. med. Christoph Smolenski und Prof. Dr. med. Aglaja Stirn.

Die Zusatzqualifikationen werden dann von Ihrer jeweiligen Kammer nach der gültigen Weiterbildungsordnung zertifiziert und ermöglichen Ihnen dann mit dieser Qualifikation die Teilnahme an der schon vorhandenen kassenärztlichen Versorgung. Ärzte und Ärztinnen, die im stationären Bereich tätig sind, können diese Zusatzqualifikation selbstredend auch erwerben.

Die für alle ärztlichen Zusatzqualifikationen notwendigen Bausteine entsprechen am Institut der gültigen Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz.

Auch hier werden die notwendigen Behandlungsfälle unter Supervision über dieInstitutsambulanz abgerechnet und Ihnen vergütet.

Beide Berufsgruppen können nach den Psychotherapierichtlinien die Zusatzqualifikation in„Tiefenpsychologisch fundierter/ analytischer Gruppenpsychotherapie“ am Institut erwerben. Voraussetzung dafür ist, dass Sie schon psychotherapeutisch in der Versorgung von PatientInnen tätig sind. Verantwortlich für diese Weiterbildung zeichnet Dr. Tamara Anbeh (Psychologische Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin).
Auch hier werden Ihnen die dazu notwendigen Behandlungsfälle über die Ambulanz vergütet.